Freier Deutscher Autorenverband Berlin e.V.
Freier Deutscher Autorenverband Berlin e.V.

Anthologie "Schreiben macht Schule"

Der Landesverband Berlin des Freien Deutschen Autorenverbands ruft seine Mitglieder zur Teilnahme an einer Anthologie (Prosa und Lyrik) auf. Das Thema lautet „SCHREIBEN MACHT SCHULE“.

 

Formale Bedingungen:

 

Der maximale Umfang darf bei Prosa 15.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten. Gedichte dürfen nicht mehr als 150 Zeilen aufweisen (maximal 4.500 Zeichen inkl. Leerzeichen).

 

Alle Beiträge müssen in digitaler Form (doc oder docx) als E-Mail-Anhang eingereicht werden. Bitte auf unterschiedliche Formatierungen, grafische Gestaltungselemente, Illustrationen und Fotografien verzichten.

 

Die Beiträge sind in deutscher Sprache einzusenden und auf jeder Seite mit dem Titel und dem Namen des Verfassers zu versehen.

 

Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie eine Kurzbiografie (maximal 800 Zeichen) des Verfassers müssen in einer separaten Datei beigefügt werden.

 

Bitte die Dateien unbedingt mit dem Namen des Verfassers und dem Titel benennen, also nach folgendem Schema:

 

Hans Schreiber – Mein erster Schultag bzw.

Aurora Autora – Kurzbiografie

 

Einsendungen, welche die oben genannten Kriterien nicht erfüllen, werden nicht berücksichtigt.

 

Jeder Teilnehmer kann zwei Beiträge einreichen; eine endgültige Auswahl trifft der erweiterte Vorstand nach qualitativen Gesichtspunkten sowie aufgrund der drucktechnischen Vorgaben. Im Rahmen der redaktionellen Bearbeitung und des Korrektorats vor Drucklegung kann es zu minimalen Textveränderungen kommen; eine inhaltliche Bearbeitung wird nicht ohne Rücksprache mit dem Verfasser durchgeführt.

 

Sämtliche Rechte an seinem Werk verbleiben beim Verfasser. Er erklärt sich damit einverstanden, dass sein Text, sofern er ausgewählt wird, einmalig kostenfrei in der Anthologie „Schreiben macht Schule“ veröffentlicht wird.

 

Einsendeschluss und Adresse:

 

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2017. Bitte alle Einsendungen per Mail an kontakt@fda-berlin.de.

 

Änderungen vorbehalten!

 

Neuer Vorstand gewählt

Auf seiner Mitgliederversammlung am 6. Mai 2017 hat der Freie Deutsche Autorenverband Berlin e.V. (FDA) Jordan T. A. Wegberg zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Wegberg (Mitte) ist freier Autor, Übersetzer und Literaturdozent und trat dem Verband 2009 bei, 2013 wurde er stellvertretender Vorsitzender.

 

Ebenfalls zum neuen Vorstand gehören die freie Autorin Astrid Müller (stellvertretende Vorsitzende, links) und die Medienproduzentin und Publizistin Katja Mischke (Schatzmeisterin, rechts). Wegberg zu seiner Wahl: „Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem neuen Vorstand sowie den drei Beisitzern den FDA noch stärker mit der Berliner Literaturszene zu vernetzen und die Anliegen von Autorinnen und Autoren voranzutreiben.“

 

Seit 1985 vertritt der Berliner Verein die Interessen von Schreibenden, unter anderem durch Lesungen, Kongresse, Workshops, Fachvorträge und Anthologien. Er unterstützt Autoren bei der Veröffentlichung ihrer Werke und berät sie bei der Suche nach einem geeigneten Verlag.

 

Im vierwöchigen Turnus treffen sich die rund sechzig Berliner Mitglieder zu Vereinssitzungen. Zusätzlich bietet der Verband eine monatliche Textwerkstatt an. Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit stehen die Literatur und der Prozess des Schreibens. In den Verein werden Autor(inn)en aufgenommen, die ihre schriftstellerischen Qualitäten bei einer Antrittslesung unter Beweis stellen. 

Autorenkongress Birkenwerder 2017

Oliver Guntner vom FDA Thüringen hat einen ausführlichen Bericht über unseren Autorenkongress 2017 verfasst und mit Fotos zu einer lebendigen Erinnerung ergänzt. Herzlichen Dank dafür! 

FDA - der Film!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FDA Berlin