Freier Deutscher Autorenverband Berlin e.V.
Freier Deutscher Autorenverband Berlin e.V.

Angekommen

Eine Anthologie des Freien Deutschen Autorenverbands Berlin

 

27 Autorinnen und Autoren des FDA Berlin haben sich in 37 Beiträgen Gedanken zum Thema "Angekommen" gemacht.

 

Ist Ankommen immer etwas Positives? Oder kann man sich auch wünschen, niemals anzukommen? Wessen Ankunft sehnen wir herbei, wen möchten wir lieber nicht ankommen lassen? Kann auch der Weg selbst das Ankommen sein, unabhängig von der Erreichung des Ziels? Wie kommen wir bei anderen an? Und wer kommt besonders gut bei uns an?

 

Solchen und weiteren Fragen spüren die Verfasserinnen und Verfasser der hier zusammengestellten Gedichte und Geschichten nach und beleuchten dabei viele Facetten dieses alltäglichen und doch sehr weit gesteckten Themas. Die Texte wurden einfühlsam illustriert von Roman Niethammer.

Freundschaft – Liebe – Wahrheit

 

Haben Werte wie diese eigentlich noch Bestand? Was bedeuten sie jungen Erwachsenen heute? Inwieweit beeinflussen sie ihr Handeln?

 

Der Freie Deutsche Autorenverband und der Deutsche Odd Fellow-Orden sind diesen Fragen nachgegangen, indem sie junge Menschen direkt zu Wort kommen ließen. Im Rahmen eines Kurzgeschichtenwettbewerbs haben 16- bis 30-Jährige das Thema literarisch verarbeitet.

 

Die besten Beiträge wurden in diesem Buch zusammengefasst. Sie sind überraschend, berührend, heiter oder nachdenklich, fantasievoll und authentisch. Jeder Einzelne von ihnen eröffnet neue Perspektiven und wird selbst notorische Schwarzseher davon überzeugen, dass zentrale Wertvorstellungen tief in der nachwachsenden Generation verankert sind.

Ich im Jahr 2025

 

"Ich im Jahr 2025" - so lautete das Thema unseres FDA-Schülerwettbewerbs im Jahr 2011. Aus den 120 Einsendungen von Reinickendorfer Grundschülern, (die alle eine Urkunde über ihre Teilnahme erhielten), wählte die fünfköpfige Jury die besten und originellsten 34 Geschichten aus, um sie in der gleichnamigen Anthologie zu veröffentlichen.

 

Bei einer feierlichen Preisverleihung in der Hörsaalruine der Charité Berlin erhielten die Kinder neben "ihrer" Anthologie und einer Urkunde auch Sachpreise in Form von Büchern. Die Verfasser der drei besten Geschichten bekamen je ein Sparbuch überreicht und durften ihre Texte vorlesen.

 

Wegen des Erfolgs dieser Veranstaltung startete der FDA Berlin mit einigen der Nachwuchsautoren eine regelrechte Lesetournee. In Reinickendorf auf einer Veranstaltung anlässlich der Lesetage, im Haus der Freien Berufe, im Literaturcafé Periplaneta, auf der Leipziger Buchmesse und in der renommierten Schwartzschen Villa in Steglitz bewiesen die Jüngstautoren immer wieder ihre Souveränität beim Vortragen ihrer literarischen Werke.

 

Echte Hoffnungsträger also, deren Talent sich bis zum Jahr 2025 garantiert bis weit über die Grenzen Berlins hinaus herumgesprochen haben wird!

Neuer Vorstand gewählt

Auf seiner Mitgliederversammlung am 6. Mai 2017 hat der Freie Deutsche Autorenverband Berlin e.V. (FDA) Jordan T. A. Wegberg zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Wegberg (Mitte) ist freier Autor, Übersetzer und Literaturdozent und trat dem Verband 2009 bei, 2013 wurde er stellvertretender Vorsitzender.

 

Ebenfalls zum neuen Vorstand gehören die freie Autorin Astrid Müller (stellvertretende Vorsitzende, links) und die Medienproduzentin und Publizistin Katja Mischke (Schatzmeisterin, rechts). Wegberg zu seiner Wahl: „Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem neuen Vorstand sowie den drei Beisitzern den FDA noch stärker mit der Berliner Literaturszene zu vernetzen und die Anliegen von Autorinnen und Autoren voranzutreiben.“

 

Seit 1985 vertritt der Berliner Verein die Interessen von Schreibenden, unter anderem durch Lesungen, Kongresse, Workshops, Fachvorträge und Anthologien. Er unterstützt Autoren bei der Veröffentlichung ihrer Werke und berät sie bei der Suche nach einem geeigneten Verlag.

 

Im vierwöchigen Turnus treffen sich die rund sechzig Berliner Mitglieder zu Vereinssitzungen. Zusätzlich bietet der Verband eine monatliche Textwerkstatt an. Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit stehen die Literatur und der Prozess des Schreibens. In den Verein werden Autor(inn)en aufgenommen, die ihre schriftstellerischen Qualitäten bei einer Antrittslesung unter Beweis stellen. 

Autorenkongress Birkenwerder 2017

Oliver Guntner vom FDA Thüringen hat einen ausführlichen Bericht über unseren Autorenkongress 2017 verfasst und mit Fotos zu einer lebendigen Erinnerung ergänzt. Herzlichen Dank dafür! 

FDA - der Film!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FDA Berlin